Druckregler

In absteigender Reihenfolge

1 Eintrag

pro Seite
  1. Druckregler (Membranbauart), 05-044-274_280
    Artikelnummer: 05-044-274_280
    Material Gehäuse: Messing
In absteigender Reihenfolge

1 Eintrag

pro Seite

Bei diesen Reglern wird mit einer Hauptfeder auf eine Membrane eine Kraft ausgeübt. Diese Kraft ist durch Drehen am Reglerknopf verstellbar. In der Mitte der Membrane befindet sich ein Dichtungselement, das durch die eingestellte Kraft der Hauptfeder und der Feder des Reglerkolbens zunächst dichtend auf der Stirnseite des Reglerkolbens aufsitzt.
Durch Verstellen der Hauptfeder wird der Reglerkolben nach unten gedrückt und gibt dadurch den unteren Dichtungssitz frei, während die Stirnseite des Reglerkolbens weiterhin das Dichtungselement in der Membrane verschließt. Damit ist der Durchfluss vom Druck- zum Arbeitsanschluss zum Be- und Entlüften der Anlage frei. In dieser Stellung werden kleine Druckschwankungen durch leichte Bewegungen des Reglerkolbens und die damit verbundene Änderung des Durchflusses am unteren Dichtungssitz ausgeglichen.
Steigt der Druck am Arbeitsanschluss über den eingestellten Arbeitsdruck hinaus, erzeugt dieser an der Unterseite der Membrane eine Kraft, die die Membrane nach oben und die Hauptfeder deutlich zusammendrückt. Durch seine Feder bewegt sich der Reglerkolben nach oben und verschließt den unteren Dichtungssitz vollständig, erreicht aber den Dichtungssitz in der Membrane nicht mehr.
Die Luft entweicht nun durch das Dichtungselement in der Membrane und eine Entlüftungsbohrung am Gehäuse des Druckluft-Regelventils. Diesen Vorgang nennt man Sekundärentlüftung.

Bei uns finden Sie einen Druckregler aus Messing / NBR / NBR für maximalen Vordruck von 40 bar. Der Bereich für den Hinterdruck liegt bei 0,5 bis 25 bar. Der Anschluss erfolgt hier beidseitig über ein Innengewinde.