Absperrklappen

Absperrklappen

Was ist eine Absperrklappe?

Eine Absperrklappe sperrt den Durchfluss einer Flüssigkeit in einer Rohrleitung. Sie zählt zu den einfachen Absperr- und Steuerarmaturen, die in Leitungssystemen für Medien wie Gase oder Flüssigkeiten eingesetzt werden. Mit Hilfe einer drehbaren Scheibe lässt sich der Durchfluss steuern und absperren. Durch einen Hebel können kleinere Nennweiten per Hand betätigen werden. Bei Klappen mit größeren Nennweiten erfolgt die Betätigung durch eine Handkurbel mit Getriebe, Antriebsmotor, einen hydraulischen oder pneumatischen Antrieb. Ein Unterschied zu den Absperrschiebern ist, dass im geöffneten Zustand die Klappe den höchsten Strömungswiderstand aufweist. Ein Vorteil: Dadurch benötigt eine Absperrklappe nur wenig Platz.

Welche Absperrklappen gibt es?

Wo werden Absperrklappen eingesetzt?

Um einen Überblick in die Einsatzgebiete der Absperrklappe zu erhalten, hilft die folgende Auflistung:

  • Chemische Industrie
  • Lebensmittelindustrie
  • Wasseraufbereitungsanlagen
  • Gebäudetechnik

Doppenflansch-Absperrklappe

Artikelbeschreibung 04-028N

Der Artikel 04-028N ist eine Doppelflansch-Absperrklappe mit geteilter Welle, das heißt die Klappe hat auf beiden Seiten der Scheibe jeweils einen Flansch. Im Gegensatz zu den Anflansch- (04-022) und Zwischenflansch-Klappen (04-051) lässt sich die Absperrklappe mit zwei Flanschen besser montieren und demontieren. Bei geschlossener Klappe kann das Rohr ohne Probleme auf einer Seite abgeflanscht und gewartet oder repariert werden, ohne dass Medium austritt. Die Flanschlöcher haben kein Gewinde und werden mit Schraube, Mutter und Scheibe am Rohrflansch befestigt. Der Anschluss ist nach DIN EN 1092 PN10/16 gebohrt.

Ausführung

Diese Ausführung der Doppelflansch-Absperrklappe wird mit einem Rasthebel betätigt. Wir führen diese in den Nennweiten DN50 bis DN200. Ab einer höheren Nennweite verkaufen wir die Klappe mit Schneckengetriebe (04-030N). Natürlich können auch schon die kleineren Größen ebenfalls mit Schneckengetriebe betätigt werden.

Material

Das Material der Klappe ist seewassertauglich, denn das Gehäuse ist aus Sphäroguss und die Scheibe aus Aluminiumbronze. Die Sitzdichtung ist in diesem Fall aus NBR. Diese Dichtung hält Temperaturen bis zu +80°C stand und ist ölbeständig. Bei höheren Temperaturen setzt man EPDM ein, dies hält Temperaturen bis zu +120°C aus, ist allerdings nicht ölbeständig. (04-028E) Eine FPM-Manschette kann ebenfalls eingesetzt werden, wenn die Klappe Temperaturen bis +150°C und ölbeständige Medien ausgesetzt werden soll.

Rohrklassen

Die Doppelflansch-Absperrklappe gehört zur Rohrklasse 1. Meist wird sie in Schiffen, speziell an der Außenhauteingesetzt. Daher wird in der Regel eine Abnahme in Form einer Druckprobe vorgenommen. Die Zertifizierung erfolgt durch eine Klassifikationsgesellschaft.