GESTRA Kondensatableiter

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-15 von 38

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-15 von 38

Seite
pro Seite

Kondensatableiter

Die Aufgabe des Kondensatableiters besteht in der optimalen Ableitung des in dampfbeheizten Wärmeüberträgern bzw. -systemen befindlichen Kondensats. Auch Flüssigkeiten und kalte Kondensate, die in Anlagen mit anderen gasförmigen Stoffen z.B. durch Taupunktunterschiede anfallen, müssen abgeleitet werden. Gestra bietet verschiedene Baureihen von Kondensatableitern an, um unterschiedlichen anlagespezifischen Anforderungen gerecht zu werden. Bei Gestra Kondensatableitern stehen die Baureihen BK, MK, DK und UNA zur Verfügung.

  • Gestra Kondensatableiter BK Baureihe (auch Bi-Metall Kondensatableiter) umfassen thermische Kondensatableiter mit Bimetallregler - als robuste Ausführung mit Schutz gegen Wasserschläge und Frost.
  • Gestra Kondensatableiter MK Baureihe (auch Membran-Kapsel Kondensatableiter) verfügen dank Mono-Regelmembran über eine hohe Ansprechempfindlichkeit und Regelpräzision sowie eine selbsttätige Entlüftung.
  • Gestra Kondensatableiter UNA Baureihe (auch Schwimmer Kondensatableiter) werden durch einen Kugelschwimmer gesteuert. Sie eignen sich insbesondere für den Einsatz bei stark wechselnden Betriebsbedingungen und ermöglichen eine staufreie Ableitung auch bei plötzlichen Änderungen von Druck- und Kondensatmengen sowie bei kleinsten Differenzdrücken. In der Duplex-Ausführung ist eine selbsttätige Entlüftung integriert.